Helfen anstatt schenken – die cimt Weihnachtsspenden 2018

Wie jedes Jahr nehmen wir unsere soziale Verantwortung wahr und spenden für verschiedene soziale Zwecke. Wir freuen uns, dass die Auswahl in diesem Jahr auf die folgenden Projekte gefallen ist, welche unsere Weihnachtsspenden 2018 erhalten:

Weihnachtsspenden 2018

Ärzte ohne Grenzen – Hilfe für Menschen in Not

Auch dieses Jahr ist es der cimt eine Freude, die unglaublich wichtige Arbeit der privaten unabhängigen Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ mit einer Weihnachtsspende von 5.000 € zu unterstützen. Die international größte Organisation für medizinische Nothilfe betreut bei akuten Notlagen in Folge von Naturkatastrophen oder Kriegen schnell und ist oft als eine der ersten Organisationen in dem jeweiligen Einsatzgebiet vor Ort.

Vielen ist es kaum bewusst, wie stark Naturkatastrophen, Krankheiten oder Kriege tagtäglich das Leben unzähliger Menschen beeinflussen. Denn zu oft trifft es genau diejenigen, die eigentlich nichts mehr zu verlieren haben. So kam es ebenfalls am 28. September 2018 in der Stadt Palau auf der indonesischen Insel Sulawesi. Gegen 18 Uhr Ortszeit erschütterten zwei schwere Erdbeben der Stärke 7,5 die Insel. Wenig später verwüsteten bis zu sechs Meter hohe Wellen nicht nur die gesamte Stadt Palau, sondern nahmen ebenso mehr als 2.000 Menschen das Leben. Tausende weitere Menschen wurden schwer verletzt oder blieben ohne ihre Angehörigen und ohne Zuhause zurück. Die ehrenamtlichen Helfer von Ärzte ohne Grenzen waren nur wenige Tage später vor Ort und halfen dabei, medizinische Erstversorgung zu leisten, die Behörden aus Sulawesi zu unterstützen und die Verbreitung von Krankheiten und Seuchen zu verhindern.

Dieses Engagement finden wir einmalig! Wir sind dankbar für die tatkräftige Arbeit von Ärzte ohne Grenzen und freuen uns, mit unserer Spende Hilfestellung zu leisten.

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/ 

Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke – den Tagen mehr Leben geben

Es liegt uns immer wieder am Herzen auf diejenigen jungen Menschen hinzuweisen, denen voraussichtlich nur ein stark verkürztes Leben gegönnt ist. Schätzungen zufolge leben in Deutschland 50.000 Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Krankheiten oder Behinderungen eine stark verkürzte Lebenserwartung haben. Am 17. Mai 2003 wurde die Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg eröffnet und widmet sich seither mit großartigem haupt- und ehrenamtlichen Engagement den Familien mit lebensbegrenzt erkrankten Kindern. Dabei wird neben einer ärztlichen Versorgung vor allem die Begleitung in jeder Lebensphase angeboten. Nicht nur die erkrankten Kinder, sondern ebenso die betroffenen Familien werden im Rahmen der Entlastungspflege in ihrem Alltag unterstützt.

Einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeit des Kinder-Hospiz Sternenbrücke liefert folgendes Video: https://www.youtube.com/watch?v=ULAtFV5FckI. Mit der Aussage „Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben“ umschreibt Frau Ute Nerge (Initiatorin und Hospizleiterin) den Leitsatz der Kinder-Hospiz. Wir alle sollten jeden Moment unseres Lebens schätzen. Manchmal ist das Streben nach dem so oft gesuchten Glück dann doch verschwendete Zeit, die man viel mehr mit seinen Liebsten genießen sollte. In diesem Sinne freuen wir uns, der Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke eine Weihnachtsspende 2018 in Höhe von 3.500 € zukommen zu lassen.

https://sternenbruecke.de/home

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-image: url(https://www.cimt-ag.de/wp-content/uploads/2017/10/home-start2_low.jpg);background-color: #848484;background-size: cover;background-position: center center;background-attachment: fixed;background-repeat: no-repeat;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 300px;}div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container.dfd_stun_header_vertical_parallax {-webkit-transform: -webkit-translate3d(0,0,0) !important;-moz-transform: -moz-translate3d(0,0,0) !important;-ms-transform: -ms-translate3d(0,0,0) !important;-o-transform: -o-translate3d(0,0,0) !important;transform: translate3d(0,0,0) !important;}