cimt Weihnachtsspenden 2021 – helfen anstatt schenken

Auch in diesem Jahr, und vor allem in diesem Jahr, nehmen wir unsere soziale Verantwortung wahr und unterstützen im Rahmen unserer jährlichen Spendenaktion gemeinnützige Organisationen und Vereine. Dazu zählt der weltweit agierende Verein Ärzte ohne Grenzen, sowie regionalbezogene Hilfsorganisationen und Initiativen, die auch auf externe Hilfen angewiesen sind.

Unsere Weihnachtsspenden 2021

Ärzte ohne Grenzen e.V.

Wir verzichten weitestgehend auf das Verteilen von Geschenken an Kunden und Geschäftspartner, um die wichtigen Nothilfeeinsätze der Organisation Ärzte ohne Grenzen zu ermöglichen. Die Organisation, die weltweit mehr als 47.000 Menschen beschäftigt, leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Ärzte ohne Grenzen hilft schnell, effizient und meidet bürokratischen Aufwand. Ganz besonders wichtig ist es der Organisation, dass die Menschen komplett unabhängig von Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung behandelt werden.

In der Covid-19-Pandemie steht Ärzte ohne Grenzen Menschen in aller Welt zur Seite. Die Teams behandeln Erkrankte in 165 Projekten in mehr als 50 Ländern, sie liefern dringend benötigte Materialien und kümmern sich um den Infektionsschutz. Im größten Flüchtlingslager der Welt, in Cox’s Bazar, untersuchten die Mitarbeiter*innen z.B. in den ersten vier Monaten des Jahres 22.000 Menschen mit Verdacht auf Covid-19. Umso wichtiger, die betroffenen Menschen weiterhin zu unterstützen und die bestmögliche Behandlung anzubieten.

Berliner Stadtmission

Jedes Jahr leben mehr Menschen auf den Straßen von Berlin. Viel zu selten nimmt sich jemand ihrer an oder redet mit ihnen. Die Berliner Stadtmission aber schon. Sie bietet wohnungslosen und obdachlosen Menschen in Not ganzjährig Angebote, sowohl im Winter als auch im Sommer. In der kalten Jahreszeit öffnen die Notübernachtungen zum Schutz vor der Kälte. Mit den Kältebussen® werden seit über 25 Jahren obdachlose Menschen gefunden, die es nicht in die Notübernachtungen schaffen.

An verschiedenen Standorten in Berlin ist die Stadtmission ganzjährig für obdachlose Menschen da: In der Ambulanz und im Pflegezimmer werden Menschen ohne Krankenversicherung behandelt, die mit den unterschiedlichsten Beschwerden kommen und von Ärzten aus mehreren Fachgebieten betreut werden. Die Mobile Einzelfallhilfe will längst verlorenes Vertrauen wieder aufbauen und motivieren, Hilfe anzunehmen, indem die obdachlosen Menschen direkt auf der Straße angesprochen werden und über längere Zeit begleitet werden. In den Beratungsstellen sie individuell in ihrer Situation aufgefangen und weitervermittelt werden. Menschen, die gerade in diesen herausfordernden Zeiten unsere Unterstützung benötigen.

Deutscher Kinderhospizverein

Kinder, ein wichtiges Thema, bei dem wir als cimt ebenfalls unterstützen möchten. Der Deutsche Kinderhospizverein ist Wegbereiter der Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland. Mit ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten an mehr als 30 Standorten begleitet und unterstützt er Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien. Mit über 130 hauptamtlichen und mehr als 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeitenden unterhält der DKHV seine zentrale Geschäftsstelle im Haus der Kinderhospizarbeit in Olpe.

Unter seinem Dach bietet die Deutsche Kinderhospizakademie jährlich mehr als 50 Seminar-, Begegnungs- und Bildungsangebote für betroffene Familien, ehrenamtliche Begleiter und Interessierte an. Der Verein ist eine bundesweite Fachorganisation und vertritt als solche die Interessen zahlreicher ambulanter und stationäre Kinder- und Jugendhospizangebote mit dem Ziel die Kinder- und Jugendhospizarbeit und deren Strukturen zu stärken.

Primaklima e.V.

Die menschengemachten CO2-Emissionen in der Atmosphäre belaufen sich auf rund 300 Milliarden Tonnen, jedes Jahr gelangen etwa 32 Milliarden Tonnen Kohlendioxid zusätzlich in die Atmosphäre. Ein Teil davon verbleibt in der Atmosphäre. Der damit verbundene Treibhauseffekt ist ein wesentlicher Grund für den Klimawandel. Untersuchungen haben ergeben, dass die (Wieder-)Aufforstung die größte natürliche Klimaschutzmöglichkeit ist, die uns zur Verfügung steht. Zudem bieten Wälder vielen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Sie sind damit unverzichtbar für ein weiteres drängendes Problem unserer Zeit: Dem Artenerhalt.

Nachhaltige, soziale Baumpflanzprojekte sind trotz aller Schwierigkeiten, die nicht übersehen werden dürfen, uneingeschränkt unterstützenswert. Daher haben wir uns entschieden PRIMAKLIMA bei der Aufforstung der Landschaft um Boaco in Nicaragua zu unterstützen.

Hamburger Tafel e.V.

Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich, dass regelmäßig Mahlzeiten auf den Tisch kommen. Daher ist die Arbeit der Hamburger Tafel e.V. ein wertvoller Beitrag die bedürftigen Menschen mit gespendeten Lebensmitteln zu versorgen. Die Tafel gibt diese Lebensmittel zwar nicht selbst an bedürftige Menschen aus, Sie übernimmt aber den kompletten administrativen und logistischen Ablauf: Über das Sammeln von Lebensmittelspenden, deren Lagerung und schließlich die Verteilung an die sozialen Einrichtungen.

Die tägliche Arbeit der Hamburger Tafel wird derzeit von rund 120 Mitarbeiter*innen geleistet – die meisten davon sind Ehrenamtliche, wenige sind fest angestellt. Die Gruppe der Ehrenamtlichen ist bunt gemischt: z.B.  Rentner*innen, Studierende, Schichtarbeiter*innen, Arbeitssuchende und Selbstständige stellen ihre Zeit in den Dienst der guten Sache.

brotZeit e.V. Hamburg

Wenn ein Kind Hunger hat, braucht es etwas zu essen. So einfach ist das. Eigentlich. Aber viele Eltern stellt die Versorgung ihrer Kinder aus den unterschiedlichsten Gründen vor große Herausforderungen. Sozial oder ökonomisch schwierige Familienverhältnisse, belastender Schichtdienst oder Überforderung mit der Erziehung – die Gründe hierfür sind vielfältig. Die Ergebnisse der IGLU-Studie bestätigen die bittere Realität: Jedes fünfte Kind kommt hungrig zur Schule. Mangelnde Konzentration, schlechte Noten, soziale Ausgrenzung und weniger Chancen auf Bildung sind oft die traurigen Folgen. Gemeinsam mit vielen Spendern, Förderern und Freunden kann brotZeit aber etwas dagegen tun. Wir unterstützen dieses Jahr die Mission und die Aktivitäten des Vereins in der Förderregion Hamburg.

„Die Arche“ Kinderstiftung

Die Arche engagiert sich, die Lebensbedingungen benachteiligter Kinder und Familien hierzulande zu verbessern. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche dabei ihre Potenziale zu entdecken, fördert ihre Talente und macht sie stark für ein selbständiges Leben. Ziel ist es, in der Öffentlichkeit auf soziale Missstände in unserer Gesellschaft hinzuweisen und auf breiter Ebene dafür zu werben, dass sich Lebensbedingungen benachteiligter Kinder und Familien in unserem Land dauerhaft verbessern. Ein wichtiges Thema, bei dem wir als cimt unterstützen.

Wir danken allen Vereinen und Organisationen für die unermüdliche Arbeit. Nur durch sie lassen sich schicksalhafte Situationen erträglicher gestalten und mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Ebenfalls bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Kunden und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen in diesen herausfordernden Zeiten. Wir wünschen besinnliche Festtage und vor allem ein gesundes neues Jahr.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-image: url(https://www.cimt-ag.de/wp-content/uploads/2017/10/home-start2_low.jpg);background-color: #848484;background-size: cover;background-position: center center;background-attachment: fixed;background-repeat: no-repeat;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 300px;}div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container.dfd_stun_header_vertical_parallax {-webkit-transform: -webkit-translate3d(0,0,0) !important;-moz-transform: -moz-translate3d(0,0,0) !important;-ms-transform: -ms-translate3d(0,0,0) !important;-o-transform: -o-translate3d(0,0,0) !important;transform: translate3d(0,0,0) !important;}