Business AI - KI im Personalwesen mit SuccessFactors

Generative-AI-Funktionen & Joule

Seit Ende 2023 führt SAP in SuccessFactors mit großer Geschwindigkeit KI unterstützte Funktionen ein. Hierbei gibt es zwei Bereiche Joule und die generative KI (Gen AI). 
Joule, ein generativer KI Copilot, unterstützt HR-Aufgaben im Bereich Employee und Manager Self-Services. Dialogunterstützt können Geschäftsaufgaben durchgeführt werden. Die Gen AIUse Cases lösen konkrete Aufgabenstellungen. 

Was ist aktuell mit SAP SuccessFactors möglich?

Zum jetzigen Zeitpunkt unterstützt SAP für SuccessFactors KI-Funktionen in den Bereichen User Experience, Recruiting und Talent Intelligence. Gewisse KI-Funktionalitäten sind modulübergreifend. Es gibt zahlreiche Aufgaben, die KI basiert sind und zusätzlich in MS Teams inkl. Benachrichtigungsfunktion zur Verfügung stehen. 

AI und Joule_Abb4

Benutzererfahrung – Schneller & intelligenter Arbeiten

Die Nutzung intelligenter HR-Self-Service-Funktionen mit Joule und möglicher MS Teams Integration, um HR-Prozesse zu optimieren und zu automatisieren. 

Rekrutierung – die besten Kandidaten schnell gefunden

Automatisierung und KI-unterstützte Erstellung von Stellenprofilen, Stellenausschreibungen, Kandidatenfindung und Bewertung, um die besten Kandidaten schnell und einfach zu ermitteln. 

Talent Intelligence – Personalisierte Mitarbeiterentwicklung

Automatisierte KI-basierte Erstellung von Empfehlungen und Zuweisung für Lernen, Rollen, Projekte, dynamische Teams, Mentoren und Peer-Kontakte mit dem Ziel Talententscheidung zu verbessern und dem Mitarbeiter die Chance zu geben, seine Karriereentwicklung selbst zu gestalten. 

Welche Bereiche nutzen die KI Funktionen?

AI und Joule_Abb3

Wie werden diese Bereiche unterstützt?

Es gibt aktuell im Wesentlichen fünf Techniken, die in den verschiedenen SuccessFactors Modulen zur Anwendung kommen. 

AI und Joule_Abb2

KI-gestützte Personaleinblicke

Vorgesetzte erhalten automatisch generierte und schnell abrufbare Einblicke in Ihre Mitarbeiter, die ihnen die Basis geben, um Vergütungsgespräche zu führen und Entscheidungen zu treffen. 

KI-gestütztes Schreiben

Ein KI gesteuerter in SuccessFactors modulübergreifender Schreibassistent, der die Qualität und den Ausdruck von Texten verbessert. 

KI-gestützte Bewerberprüfung

Hilfen für Personalvermittler die Zeit bis zur Einstellung zu verkürzen, indem die Fähigkeiten der Kandidaten aus Lebensläufen extrahiert, abgeleitet und mit den Fähigkeiten aus einer Stellenausschreibung abgeglichen werden. 

Joule, der KI-Copilot

Von Joule unterstützte Q&A-Funktion. Der Mitarbeiter kommuniziert mit Joule, um Informationen zu erlangen, Dokumente zu finden, Self-Service-Aufgaben zu erledigen und vieles mehr. 

KI-gestützte Ziele

Schnelles KI gesteuertes Anlegen und Ändern von Leistungs- und Entwicklungszielen 

Joule – Das zentrale Werkzeug

Viele der Gen AI Funktionalitäten kommen direkt durch Joule zum Einsatz. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dies. 

Wird Joule intelligenter?

Aktuell ist Joule noch etwas starr und weist nicht die Intelligenz von z.B. ChatGPT auf. Zum Release 2H 2024 hat SAP einige Verbesserungen auf der Roadmap. Es ist geplant Large Language Model (LLM) anzuwenden, um Joule intelligenter, effektiver und sprachlich flexibler zu machen und den Chatverlauf vorzuhalten. 

Dokumentenzugriff über Joule

Über die Funktion Bring Your Own Documents (BYOD) konfigurieren Kunden ihren Dokumentenzugriff. Dies definiert die Basis für den Zugriff und die Dokumentenfindung durch Joule. Es wird mit den angelegten Originalen gearbeitet und Kundendokumente werden nicht repliziert. Joule bearbeitet die Benutzeranfrage, indem es nach dem relevanten Dokument sucht und dann eine Antwort generiert. 

In der aktuellen Version der Dokumentensteuerung unter Joule wird nur Englisch, einfacher Text, die Dateiformate PDF und MS Word sowie der Datenrepository Zugriff auf MS SharePoint unterstützt. 

Welche Sprachen unterstützen die Gen-AI Services?

Zum aktuellen Zeitpunkt werden mehrere Sprachen unterstützt, die in drei Kategorien unterteilt werden, Höheres-, Mittleres- und Niedrigeres Vertrauensniveau. Deutsch und Englisch werden auf höchster Stufe unterstützt. Trotz allem gibt es je Service Schwankungen in der Qualität der generierten Inhalte. Der Anwender ist grundsätzlich dazu aufgefordert, seine erstellten Inhalte zu prüfen. Auch die Sprachunterstützung pro Service ist qualitativ unterschiedlich. 

Joule steht aktuell nur in Englischer Sprache zur Verfügung, Deutsch ist in der Fertigstellung. 

Kosten für Joule und generative-AI-Funktionen

Joule ist an sich bis zu einem gewissen Grad kostenlos, möchte man jedoch den Al-Assisted HXM Content Generator Service oder den Al-Assisted HXM Skills Service nutzen, so ist eine Lizenz für SAP AI Unit erforderlich. Die Anzahl der Dokumentenseiten ist eine Größe in der Lizenzmetrik. 

Wie steht es mit der Datennutzung und Sicherheit durch SAP?

Alle SuccessFactors-Rechenzentren außer Saudi-Arabien und China unterstützen die generischen KI Dienste. 

In Europa wird Joule aktuell für die Data Center SF DC33 Frankfurt und SF DC55 Frankfurt bereitgestellt. In 2H 2024 kommt Amsterdam noch hinzu. 

Kundendaten werden nicht für das public model training verwendet. SAP nutzt derzeit in produktiven Landschaften nur vom Anbieter bereitgestellte LLM-Modelle, die durch den Modellanbieter trainiert werden. SAP SuccessFactors verwendet je nach Bedarfsfall verschiedene Large Language Models (LLMs). Die Entscheidung hierüber unterliegt einem komplexen Genehmigungsprozess. SAP wendet auf seine angebotenen Cloud KI-Dienste hohe Sicherheitsstandards an und befolgt die standardmäßigen TOM-Richtlinien. Das Hosting erfolgt durch SAP oder durch Hyperscaler. Für Kunden ist kein Hosting möglich. SAP entwickelt und wendet die SAP AI-Ethikrichtlinie an. Diese Richtlinie folgt dem EU AI Act und weiteren Standards. Da es aktuell keinen umfassenden Standard gibt, der Gen-AI abdeckt, unterstützt SAP Entwicklungen zum Aufbau eines neuen Standards. 

Wie gestaltet sich die Bedienung?

SAP hat ein offizielles Video veröffentlicht, dass die KI unterstützen Prozesse in SuccessFactors sehr gut verdeutlicht.  

Öffentliches Video – Business AI Prozesse in SAP SuccessFactor 

Sind Sie interessiert und…

möchten gerne mehr erfahren? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! 

Kontakt

Wiebke Sandmann
Telefon: +49 (0)40 53302-0
E-Mail: kontakt@cimt-ag.de

cimtAcademy

Jetzt registrieren und keine Veranstaltungen mehr verpassen.​



    Nach oben scrollen